Dr. Johannes Neugebauer

Facharzt für Kinder- & Jugendheilkunde
Unterer Graben 2, 4070 Eferding
Telefon: 07272 5151
e-mail: ordination@kinderarzt-eferding.at

Neuigkeiten

Liebe Kinder, liebe Eltern

 

Die Anzahl der Kinder und Jugendlichen, die ich betreuen darf, wird immer größer.

Deshalb habe ich mich entschlossen, eine Kollegin um die Mitarbeit in meiner Ordination zu bitten.

Frau Dr. Verena Jonach hat Ihre Ausbildung für Kinder – und Jugendheilkunde im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz absolviert.

Ich bitte Euch, liebe Kinder, und Sie, geschätzte Eltern, Fr. Dr. Jonach (meist Vertretung am Donnerstag und Freitag) soviel Vertrauen

wie mir entgegenzubringen.

Wir werden ab sofort entweder zu zweit oder auch alleine für das Wohl unserer PatientInnen bemüht sein.

In Zusammenarbeit können wir, wie gewohnt, akut kranke Kinder am selben Tag, an dem sie ärztliche Hilfe benötigen, behandeln.

Auch für Mutter-Kind-Pass Untersuchungen und Vorsorgemaßnahmen können wir somit weiterhin zeitgerecht Termine anbieten.

Wir werden uns auch in Zukunft bemühen, die Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten.

 

 

Schützen Sie Ihr Kind vor Meningokokkenerkrankungen.

NEU:   Impfung  gegen  Meningokokken-B

 

Ab sofort steht einImpfstoff zur Verhinderung einer Meningokokken- B Erkrankung  ab dem Säuglingsalter zur Verfügung (gegen die C-Variante bzw. ACWY- gibt es schon einen Impfstoff seit über 10 Jahre).

Meningokokken –Erkrankungen sind lebensbedrohende bakterielle Infektionen, die einen besonders rasanten und heimtückischen Verlauf nehmen können. Sie sind in Österreich die häufigste Ursache für eine bakterielle Hirnhautentzündung (Meningitis) oder Blutvergiftung (Sepsis) bei Kindern und Jugendlichen. Diese Infektionen sind sehr gefürchtet, kann es doch innerhalb kürzester Zeit zu einer schwersten Erkrankung, zu einer lebenslangen Behinderung oder sogar zum Tod führen.

Jährlich gibt es in Österreich zwischen 80-100 Meningokokkenerkrankungen. Meningokokkenerkrankungen müssen unverzüglich intensivmedizinisch behandelt werden, da sie sehr rasch lebensbedrohend werden können.

Für nähere Informationen informiert sie unser  Praxisteam  gerne.

 

 HPV (Humane Papillom Viren) sog. Gebärmutterhalskrebsimpfung

wurde in das österreichische kostenlose Kinderimpfkonzept aufgenommen.

Für alle Schulkinder in der 4. Schulstufe wird die Impfung kostenfrei im Rahmen von Schulimpfungen ab dem Herbst/Wintersemester 2014 durchgeführt, damit die Impfungen in

  • einem Schuljahr abgeschlossen werden können.
  • Zusätzlich wird die Impfung für alle Kinder vom vollendeten 9. Lebensjahr bis zum vollendeten 12. Lebensjahr (= 12. Geburtstag) an den Sanitätsdiensten der Bezirkshauptmannschaften und den Gesundheitsämtern der Magistrate kostenlos angeboten. Als Zeitpunkt für die Inanspruchnahme gilt der Zeitpunkt der ersten Teilimpfung.
  • Während der Einführungsphase können sich auch Jugendliche vom vollendeten 12. Lebensjahr bis zum vollendeten 15. Lebensjahr (= 15. Geburtstag) zu einem Selbstkostenpreis von 40 Euro an den Sanitätsdiensten/Gesundheitsämtern der Bezirksverwaltungsbehörden impfen lassen. Das Impfhonorar übernimmt das Land Oberösterreich. Als Zeitpunkt für die Inanspruchnahme gilt der Zeitpunkt der ersten Teilimpfung.

Kinder bzw. Jugendliche, die die Impfung in der Schule versäumt haben oder die Impfung beim niedergelassenen Arzt vorziehen, können auch in den Ordinationen geimpft werden.